Rathausausstellung: Fotografien von Max Ott

Donnerstag den 23. November 2017 von 19 bis 21 Uhr ist Vernissage, dazu sprechen Beatrice Starck und Dr. Elmar Zorn.
Vom 23.11.2017 bis 18.1.2018 dauert die Ausstellung „Stadt Land Abstraktion – Photografien von Max Ott“ im Bürgerzentrum im Rathaus Pasing, Landsbergerstr. 486 Eingang Rathausgasse. Sonderführung mit dem Künstler Dienstag, 12.12.2017 18.oo – 20.00 Uhr

Der Photokünstler und Diplom-Kommunikationsdesigner Max Ott, 1967 in München geboren, in Pasing ansässig, ist Dozent für Design und Photographie an der Hochschule München und der Ifog-Akademie, München. Seit seiner ersten Ausstellung „Stadtszenen“ 1993 in der Pasinger Fabrik ist er regelmäßig vor Ort als Künstler präsent. Beeindruckend war hier die umfassende Werkschau „gezeichnet: Ott“, in der auch Bilder seines Vaters, Graphiker und Illustrator Beppo, und seines Großvaters Valle, Architekt markanter Bauten und Schöpfer von handcolorierten Fotos , zu sehen waren. Das Kulturforum hatte 2009 seine „OVI (Orte von Interesse) belichtet in Pasing und anderswo“ in der Ausstellung „Augentümlich“ im Pasinger Rathaus gezeigt.

FRAKTALE UND KONZENTRATE
Strukturen in Raum und Zeit
Photographien und Phototachismus von Max Ott

Tachistische Strukturansichten der Straßenschluchten Manhattans und Münchens dekonstruieren die gegenwärtige Fassadenansicht in das Hinter- und Nebeneinander des Blicks. In München verabschiedet sich alle ordnende Alltagsstruktur zum Kopfstand auf der psychedelischen Wiesn. Die Donnersberger Brücke eröffnet eine Partitur von Musiknoten. In seinen „one hour fotos“ verdichtet Max Ott die Zeit.

Max Ott, stave of waste 70x100cm, 2016 (die partitur des abfalls) tableau aus 20 aufnahmen des sicherheits-streifens der donnersberger brücke. einzelbild aus einer serie von 20, präsentiert auf mattem recyclingkarton

Aus dem „Festhalten des Moments“, dem ja die Photographie dient, werden bei Ott somit Prozessaufnahmen, Überlagerungen von Blickwinkeln und Zeitspuren. Kontrastiert werden diese im wahrsten Sinne vielschichtigen Arbeiten, die Raum, Blick und Zeit verdichten, mit Photographien von Flüssen und Gebirgen, in denen das Thema Wandel und Spuren, die Simultanität von Werden und Verfall ebenso omnipräsent sind.

Max Ott, wiesndelic 60x200cm, 2013. Speedografie (Vortexwölbung). einzelbild aus einer serie von 35, präsentiert gerahmt als direktdruck auf lackierter hartschaumplatte

„Max Otts Blick auf Landschaften und auf Städte lässt diese in der Wahrnehmung der Betrachter neu erblühen. Seine Aufnahmen sind immer originell und überraschend. Es gelingt ihm die Dinge so darzustellen, als sei er der Erste, der sie sieht. Man merkt dieser Photokunst an, dass ihr Autor auch andere Medien beherrscht, wie Zeichnung und Design, dass hier ein wacher Geist sein intelligentes Spiel mit der Kamera treibt.“  Kuratorium von Curators Choice

Eine Sonderführung mit dem Künstler findet am Dienstag, 12. Dezember, um 19 Uhr im Bürgerzentrum Rathaus Pasing, Landsbergerstr. 486 Eingang Rathausgasse statt.

Ausstellung 23.11.2017 bis 18.1.2018, Eintritt frei.

Öffnungszeiten
Montag 8.00 – 16.00 Uhr
Dienstag 8.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch 8.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag 8.00 – 17.00 Uhr
Freitag 8.00 – 13.00 Uhr

Max Ott, ammer 70x100cm, 2017. langzeitaufnahme, einzelbild aus einer serie von 15, präsentiert auf lackierter hartschaumplatte
Max Ott, bayerstraße 70x100cm, 2015. one hour foto (zusammenstellung aus einer stunde fotografie, jedes rote element war exakt an seiner stelle, nur nicht zur gleichen zeit). einzelbild aus einer serie von 8, präsentiert auf lackierter hartschaumplatte

Max Ott
* 1967 in München
Photokünstler und Diplom Kommunikationsdesigner.
Dozent für Design und Photographie an der Hochschule München und Ifog-Akademie, München.

Auswahl an Ausstellungen:
1993 „Stadtszenen“, Pasinger Fabrik, München.
2008/09 „gezeichnet: Ott“, Pasinger Fabrik, München.
2009 „Augentümlich“, Pasinger Rathaus, München.
2010 „Best of Augentümlich“, Pasinger Fabrik, München.
2010 „Wiesendelic: Oktoberfest, Rausch und Taumel“,
Pasinger Fabrik, München.
2011 „Nymphenburg, seen by Max Ott“, Hypovereinsbank,
München.
2012 „Phototachismus und Speedographie“ im Rahmen
der Munich Creative Business Week, MCBW.
2014 Landscapes & Landshapes, Pasinger Fabrik, München.
2015 Gruppenausstellung Art 345 in Harlem, NY.
2015: Gruppenausstellung Kunstverein zu Hohenaschau.
2016: Gruppenausstellung „fl uchtwärts“ Galerie Størpunkt,
München.
2017 Einzelausstellung „NY, Florida, München“ Terminal 2
Gallery, Flughafen München.

Weitere Informationen unter:
www.D-Design.de und www.ott.photography
www.curators-choice.com/kuenstler/max-ott.htm