Reinhild Gerum im Rathaus Pasing

Donnerstag, 22. November2018 bis 17. Januar 2019 STANDORTBESTIMMUNG: Papierarbeiten von Reinhild Gerum im Pasinger Rathaus. Ausstellungseröffnung ist am 22.11. von 19 bis 21 Uhr, die Einführung hält Lea Watzinger. weiterlesen


Revolution in Pasing: Auftakt im Rathaus

Donnerstag 8. November 2018 Auftaktveranstaltung  mit Dr. A. Heusler/Stadtarchiv als Festredner und musikalischer Begleitung durch den Gewerkschafts-Chor Quergesang im Pasinger Rathaussaal, Landsbergerstr. 486, Eingang Rathausgasse weiterlesen


Revolution: die Ausstellung

8. November 2018 bis 4. Mai 2019, im Foyer des Pasinger Rathauses, Ausstellung „Revolution in Pasing 1918 – 19“. Die Ausstellung zeigt die Pasinger Perspektive der Revolution vor 100 Jahren und des Endes der Räterepublik ohne Blutvergießen. Die Ausstellung wird am 8. November 2018 um 18 Uhr im Rathaussaal mit einem Festakt eröffnet.
Zur Titelseite: Revolution in Pasing 1918/19

weiterlesen


Rathausausstellung: Fritz-Herrmann

27. 9. bis 15. 11. 2018 dauert die Ausstellung „Im Nirgends und überall“ mit Gemälden von Margarethe Fritz-Herrmann.  Eintritt frei. Donnerstag, 27. September 2018 von 19 bis 21 Uhr war die Vernissage mit einem Künstlergespräch, die Pianistin  Masako Ohta trug zu den Bildern ausgesuchte Klavierstücke vor.

weiterlesen


Rathausausstellung: Doris Autenrieth

07.Juni bis 20. Juli 2018:  Ausstellung von Doris Autenrieth: „Polyperspektivische Mindmaps“. Eröffnung der Ausstellung war am 7. Juni mit einer Einführung durch Christian Marek und Musik von Max Stadler. .

weiterlesen


Rathausausstellung: Bolata & Öxler

22.03. bis 17.05.2018 Ausstellung im Pasinger Rathaus mit Bildern von Anja Bolata und Patrick Öxler unter dem Titel „Realismus & Abstraktion“. Öffnungszeiten sind wie die des Rathauses. Vernissage:  Donnerstag 22. März 2018 von 19 bis 21 Uhr.

weiterlesen


Rathausausstellung: Fotografien von Max Ott

23.11.2017 bis 18.1.2018 Ausstellung „Stadt Land Abstraktion – Photografien von Max Ott“ im Bürgerzentrum im Rathaus Pasing, Landsbergerstr. 486 Eingang Rathausgasse. Sonderführung mit dem Künstler Dienstag, 12.12.2017 18.oo – 20.00 Uhr.  weiterlesen


Gedenkakt am leeren Stuhl Pasing

Sonntag, 19. November 2017um 12 Uhr: Gedenkakt am Leeren Stuhl am Pasinger Rathaus, Rathausgasse. Der Eintritt ist frei. Mitglieder des Kulturforums werden die Lesung gestalten, ebenso Mitglieder der Geschichtswerkstatt, die weiterlesen


Rathausausstellung: Inge Ehlert

28. September bis zum 16. November 2017 Rathausausstellung mit Bildern von Inge Ehlert zu Gedichten von Karl Lubomirski unter dem Titel „Gemalte Lyrik“. Donnerstag, 28. September von 19 bis 21 Uhr war die Vernissage, bei der Karl Lubormirski die Gedichte vorgetragen hat, zu denen Inge Ehlert Bilder gemalt hat.  Öffnungszeiten siehe unten. weiterlesen


Rathausausstellung: Alfred Lachauer

23. März bis 18. Mai 2017 Kraftfeld Farbe – Bilder von Alfred Lachauer. Ausstellung in der Pasinger Rathaus-Galerie, Rathausgasse. Vernissage war am Donnerstag, 23. März 2017 von 19 bis 21 Uhr,  zur Einführung sprach Roland Sandner.

weiterlesen


Rathausausstellung: Sabine Levinger

24. November 2016, von 19.00 – 21.00 Uhr war die Vernissage der Ausstellung „Böhmen  liegt am Meer“ mit Gemälden von Sabine 161124-levinger-120Levinger in der Pasinger Rathaus-Galerie, Rathausgasse. Einführende Worte sprach der Kulturwissenschaftler Dr. Elmar Zorn. Dauer der Ausstellung: bis 19. Januar 2017, geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.
weiterlesen


Lesung am leeren Stuhl in Pasing

161109-leerer-stuhl-120Sonntag 20.11.2016 um 11 Uhr Namenslesung verschleppter oder getöteter Pasinger Juden beim „Leeren Stuhl“ am Pasinger Rathaus, Rathausstraße, anlässlich des Totensonntags.
weiterlesen


Rathausausstellung: Marta Fischer

160602-mf-ottomotor-120 3. Juni bis 28. Juli 2016 Ausstellung „Menschen und Maschinen“,  Bilder von Marta Fischer im Pasinger Rathaus, Bürgerzentrum. Vernissage war am Donnerstag 2. Juni2016 von 19 bis 21 Uhr.
weiterlesen


KUNST versus DESIGN

151119-roessler-12020.11.2015 bis 14. 01. 2016 Rathausausstellung: Bilder von Elisabeth Rößler.
Vernissage war am Donnerstag, 19. November 2015 von 19.00 – 21.00 Uhr mit einer Einführung durch Klaus Herber.
weiterlesen


Rathausausstellung: Gemeinsame Wege

150925-lohmann-120
25. September bis 12. November 2015 Rathausausstellung
Gemeinsame Wege. Jutta Lohmann, Malerei, und Bernd Lohmann, Fotografie.
Vernissage war am Donnerstag 24. September 2015 von 19 bis 21 Uhr. Einführende Worte: Johanna Hunder weiterlesen


Man kann es so oder so sehen

150521-kupka-12021. Mai bis 09. Juli 2015 Gemeischaftsausstellung von Mio Kupka und László Maczky im Bürgerzentrum Rathaus Pasing.
Eröffnung war am Donnerstag, 21.05. von 19 bis 21 Uhr

weiterlesen


Zu den Bildern von U. Steglich-Schaupp

Die Künstlerin Ursula Steglich-Schaupp hat in einem Prozess des Übermalens ihre Vergangenheit überschrieben – erinnerte Eindrücke, Gefühle, Formen auf großformatigen Leinwänden in einen neuen Zusammenhang gebracht. Für die Reihe der Übermalungen hat sie auf teils fertige, teils angefangene Bilder neue Schichten mit Acryl, Tempera, Bitumen, Schellack, Farbpigmenten und Sprühlack aufgetragen und die Bilder so dem Archivieren, dem Konservieren entrissen. Erst in der Reihung wird erahnbar, wo der Hintergrund durchscheint, wo die Vergangenheit selbst zum Gegenstand der Auseinandersetzung wird.

In kraftvollen Farben tauchen große, enigmatische Figuren aus dem Raum auf, ohne wirklich verortet zu sein, werden „bis auf die Knochen“ seziert und entziehen sich doch der Eindeutigkeit. Weibliches und Männliches verwischt, Gesten, Haltungen scheinen auf, verweigern sich aber eindimensionaler Zuordnung, der freigelegte Brustkorb erlaubt maximale Annäherung und gleichzeitig vergrößert sich die Distanz durch die Neutralität des Humanen als Struktur.

Die menschliche Figur – die Verortung des Menschen in seiner Welt, seinen Erfahrungen, seinen Rollen und seinen Zwängen – bildet ein zentrales Motiv der „figürlichen“ Darstellung der Malerin. Sie versteht sich als weibliche Künstlerin – weibliche Figuren und Themen nehmen in ihren Arbeiten einen großen Raum ein – und die Reflexion ihrer Rolle ist integraler Bestandteil des künstlerischen Prozesses – man könnte sie als ihre basale Motivation bezeichnen.

Gemalt hat sie „schon immer“ – auch wenn der Weg zur freischaffenden Künstlerin nicht sehr gradlinig verläuft. Nach der Akademie ist Kunst und die Vermittlung von Kunst erst einmal ihr Beruf – dann nähert sie sich wieder ihren eigenen Themen, mit den unterschiedlichsten Materialien und Techniken – sie plastiziert, arbeitet viel mit Ton, schweißt, konstruiert, collagiert, druckt, malt, zeichnet und lässt sich von der haptischen Qualität der Materialien verführen. Die Bearbeitung von Material und die Auseinandersetzung mit dem Material sind Triebfeder und Ziel ihres Tuns.

Farbe und Stift bleiben neben dem Ton eine Konstante in ihrer künstlerischen Entwicklung – aber auch da probiert sie die verwegensten Techniken, Farbträger und Malgründe, scheut sich nicht, die Schrift als widerspenstiges Element zu integrieren und sie bleibt (mit Lust) an der Auslotung dieser Welt, den Beziehungen, den Gegenständen – auch am Gegenständlichen. In den lose verbundenen thematischen Reihen (z.B. „Haribo“, „Boote“, „Orte“, „Sprüchebilder“), auch in den unermüdlichen Befragungen und dem Verändern schon „vollendeter“ Arbeiten wird die Intensität ihrer künstlerischen Auseinandersetzung, das Existentielle ihrer Suche spürbar.

In den Arbeiten der Ausstellung zeigt sich USS wieder ganz als Malerin, deren Motivation, dem Eigenen durch ihren spezifischen Umgang mit Farbe und Material eine eigenwillige Form zu geben, in der Textur dieser großräumigen Flächen als kraftvolle Farb-Bewegung sichtbar wird. Einerseits variieren die gezeigten Arbeiten (frei) das Ausloten der Vergangenheit als persönliche Auseinandersetzung und gleichzeitig wird – einer Serie ähnlich – der Prozess des Über-Malens zum inhärenten Sujet dieser Reihe.

Auch die Zeichnungen aus der Reihe „Kokons“ zeigen ihre Arbeitsweise: einerseits entwickelte sich die Form als (weibliches?) Thema erst aus der Reduktion auf Graphit und Kohle, auf Schwarz und Weiß – und andererseits generierte sie daraus thematisch weitere Arbeiten – eine verdichtete Spurensuche.

Indem die Künstlerin den Prozess des Arbeitens, des Ausprobierens, des Suchens, der Auseinandersetzung mit dem Material zum substantiellen Thema macht, sprengt sie die Grenzen des rein Thematischen und öffnet den Blick für den künstlerischen Prozess.

Doris Volkmer

zur Seite Rathaus-Ausstellung von U. Steglich-Schaupp


Rathausausstellung Martina Frick

141121-frick-12021.11.2014 bis 15.01.2015 Rathausausstellung
MALGRAFFO – Malerei-Grafik-Fotografie von Martina Frick
im Bürgerzentrum des Pasinger Rathauses in der Landsbergerstraße 486, Eingang Rathausgasse. Eintritt zu den Öffnungszeiten des Rathauses frei.

weiterlesen im Archiv 2014