Töne im Tunnel 2018

Freitag, 14. September 2018 von 20.30 bis 21.15 Uhr: Töne im Tunnel im Rahmen der Nacht der Umwelt. Diesmal hören wir eine Uraufführung des Jazz-Saxofonisten Cameron Vohr im Würmtunnel. Für die Lichtgestaltung sorgt diesmal Peter Pich.

Uraufführung bei den „Tönen im Tunnel“ zur Nacht der Umwelt

Seit vielen Jahren nimmt das Kulturforum München West an der Nacht der Umwelt mit den „Tönen im Tunnel“ teil, mit etwas ungewöhnlichen musikalischen Angeboten im Würm-Tunnel unter den Bahngleisen in Pasing.

Dieses Jahr konnten wir den amerikanischen Jazz-Saxophonisten Cameron Vohr gewinnen. Er hat 2018 den Musikpreis des Kulturkreises Gasteig e.V. (1. Preis im Fach Jazz / Jazz-Saxophon) bekommen.
Im Alter von 16 Jahren wurde Cameron Vohr an der University of Washington angenommen. 2012 spielte er Solo-Tenorsaxophon im Next Generation Jazz Orchestra, mit dem er auf Tournee nach Japan ging und auf der Mainstage des Monterey Jazz Festival auftrat. Im gleichen Jahr wurde er als „YoungArts National Winner“ ausgezeichnet und als ‚einer der vielversprechendsten jungen Künstler Amerikas‘ bezeichnet. Ende 2012 wechselte er nach New York, wo er bis 2016 an der Manhattan School of Music studierte. Seit 2017 studiert er bei Prof. Riessler an der Hochschule für Musik und Theater in München.

Cameron Vohr spielt vor allem sein 60 Jahre altes Tenorsaxophon. Am liebsten tritt er als Solist auf und spielt eigene Kompositionen. Seine Musik ist angesiedelt in den Bereichen Jazz und neue Improvisationsmusik. Er entwickelt atemberaubende Klangwolken, die in Anlehnung an die Minimal Music strukturiert und verändert werden, mischt aber auch Akkordarpeggien und klassische Anklänge ein. Und dies in absolut virtuoser Manier – ein Hörgenuss und ein musikalisches Abenteuer. Bei einem Probespiel war er begeistert von den Klangmöglichkeiten im Tunnel. Er wird auch ein eigens für diesen Abend komponiertes Stück aufführen.

Der Besuch der Aufführung im Hermann-Hesse-Weg nahe S-Bahnhof Pasing ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Die Veranstaltung geht von 20.30 bis 21.15 Uhr und ist auch für Kinder und Rollstuhlfahrer geeignet. Sie findet bei jedem Wetter statt, Anmeldung nicht erforderlich.

Erinnerung an die Lichtgestaltung von Johannes Reihl bei Töne im Tunnel 2017