Reinhild Gerum im Rathaus Pasing

Donnerstag, 22. November2018 bis 17. Januar 2019 STANDORTBESTIMMUNG: Papierarbeiten von Reinhild Gerum im Pasinger Rathaus. Ausstellungseröffnung ist am 22.11. von 19 bis 21 Uhr, die Einführung hält Lea Watzinger.

Reinhild Gerum, München

Bis vor wenigen Jahren kamen Urlaubsgrüße per Ansichtskarte, doch jetzt wird sie mehr und mehr durch Grüße per Handy ersetzt. Seit 2005, als diese Entwicklung schon vorhersehbar war, überarbeitet die Künstlerin Reinhild Gerum Ansichtskarten, die sie kauft, findet, die ihr zugeschickt oder geschenkt werden. Reinhild Gerum unternimmt wie Sindbad, der Seefahrer in Tausendund einerNacht eine weite Reise – bei ihr ist es eine weite Reise durch die Welt der Kunst. Ihre ÜBERARBEITETEN ANSICHTSKARTEN erzählen von ihren Abenteuern,  Überraschungen und seltsamen Begegnungen mit Kunstwerken und Monumenten.

Reinhild Gerum, Mont St. Michel

Reinhild Gerum bedeckt die Karten zunächst mit weichem Ölpastell, das sie mit einem stumpfen Messer stellenweise wieder wegkratzt, um Teile der Motive wieder hervorzuholen. So zeigt sich der Blick der Künstlerin auf die Motive – mal witzig, mal getrübt, oft abstrakt. Manchmal ist kaum noch etwas zu sehen vom Motiv. Es geht um die Bestimmung ihres eigenen Standorts gegenüber diesen Werken, die durch tausendfache Abbildung zum Kanon der Menschheit wurden. Der Zyklus ist inzwischen auf über 900 Exemplare angewachsen, die Reise geht immer weiter und Sindbad der Seefahrer wird vielleicht überrundet.

Reinhild Gerum, Caravaggio, Medusa

Um das Hervorholen geht es Reinhild Gerum auch  im Zyklus der STANDORTBESTIMMUNGEN. In den Tagen nach dem 11. September 2001begann Reinhild Gerum diesen Zyklus, an dem sie seitdem kontinuierlich weiterarbeitet. Wieder bedeckt sie Papier, diesmal mit roter Acrylfarbe grundiert, mit Ölpastell. In einem langem Prozess des Abkratzens nimmt die Künstlerin dann wieder den Kontakt auf zur darunterliegenden Farbe Rot, der Farbe der Energie, des Eros, der Aggression. Von Blatt zu Blatt verschieden heftig tritt das Rot wieder hervor

Die STANDORTBESTIMMUNGEN auf grüner Grundierung gehen auf einen Arbeitsaufenthalt in Brasilien zurück, wo das Grün der Natur allgegenwärtig ist, überall durchwuchert und so Eingang in die künstlerische Arbeit Reinhild Gerums fand. Sie selbst sagt: „ Das Grün in meinen Bildern ist ein Geschenk Brasiliens.“

Öffnungszeiten: Montag 8.00 – 16.00 Uhr, Dienstag 8.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch 8.00 – 16.00 Uhr, Donnerstag 8.00 – 17.00 Uhr, Freitag 8.00 – 13.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Reinhild Gerum, Agrigento